Capella Granata

GRANATKAPELLE zum Seligen Engelbert Kolland

 

 
Die vom schweizer Stararchitekten Mario Botta aus dem Tessin geplante „Capella Granata" entsteht auf 2087 m Seehöhe östlich des Speicherteiches am Penkenjoch. Sie wird dem Seligen Engelbert Kolland geweiht, dessen Heimatgemeinde, Ramsau im Zillertal, man von der Kapelle aus sieht.

Das Bauwerk hat die Form eines geschliffenen Granaten (12 rhombenförmige Flächen). Auf einer Holzrahmenkonstruktion sind an der Aussenseite Platten aus vorgerostetem Stahl (Corten) angebracht. Im Innenbereich dominiert heimisches Lärchenholz.

Das Innere der Kapelle prägen, neben der schlichten, geradlinigen Holzverkleidung, besonders die Lichteffekte aus der Glaskuppel an der Decke sowie den beiden in die Fassade eingebundenen Glaskreuze. Den Altar in Nussholz mit Granateinlage sowie ein Porträt des Seligen Engelbert Kolland (Holzmosaik aus 7 verschiedenen, heimischen Hölzern) gestaltete der Künstler Markus Thurner aus Maurach am Achensee.

 

thumb granatkapelle

Engelbert-Kolland-Gebet
pdfPredigt von Dekan Haselwanter
 

pdfPredigt von Dekan Niederwieser

 

 

Capella Granata auf Nextroom
Bilder von Architekt Mario Botta

 

Weitere Bilder zur Einweihung der Kapelle finden Sie unter www.b2g.at,
und die Baubilder der Granatkapelle finden Sie in userer Galerie